Folge uns auf Facebook Icon

Liebe Gäste des Attergauer Kultursommers!

Die gegenwärtige Zeit ist eine aufregende.
Aufregend im Sinne von beunruhigend und sorgenvoll, wenn man aktuell über den Atlantik blickt und beobachtet, wie rasch gesellschaftliche Gräben aufgerissen werden können. Plötzlich sind Demokratien und deren Vertreter gefordert, jenen Grundkonsens unserer westlichen Gesellschaft zu sichern, der, nicht zuletzt aufgrund bitterer geschichtlicher Erfahrungen, selbstverständlich schien. Menschen suchen und erwarten auf Ihre Fragen und Ängste ehrliche, tragfähige und zukunftsweisende Antworten.
Aufregend aber auch im Sinne von erwartungsvoll und neugierig beim Blick beispielsweise nach Kuba, wo nach jahrzehntelanger staatlich verordneter Erstarrung plötzlich ganz vorsichtig etwas Bewegung in die Politik und auch die Gesellschaft kommt.
In solchen Zeiten ist die Kultur ganz besonders gefragt, den Finger auf die Wunden zu legen. Der Attergauer Kultursommer leistet in diesem Sommer mit zweien seiner Programme einen Beitrag zur Besinnung auf die großen Leitmotive des 20. Jahrhunderts: Menschenrechte, Freiheit, Gleichberechtigung!
Intern haben wir von einer Neuerung zu berichten – Peter Norz hat nach 10jähriger erfolgreicher Obmannschaft seine Funktion zur Verfügung gestellt und ich freue mich, Frau Mag. Andrea Sperl als geschäftsführende Obfrau in unserem Team zu begrüßen.

Ich wünsche Ihnen ein an Neuentdeckungen reiches Festival 2017, viele freudvolle, genußvolle und auch anregende Momente – seien Sie herzlich willkommen!

Mechthild Bartolomey
Künstlerische Leitung